Auf dem Weg zum perfekten Rasen

Rasen

Rasen

Kaum hat man seine eigenen vier Wände, wird man spießig. Oder liegt es am Alter? Ich weiß es nicht! Aber zu den 4 Wänden gehört auch ein Garten und zu einem Garten gehört auch Rasen. Und den will ich perfekt haben. Ein Ziel, das ich wohl nie erreichen werde. Aber man benötigt ein Ziel das man mit allen Mitteln erreichen möchte. Das geht sogar so weit, dass ich für unser nächstes Firmen-Team-Event für eine Runde Golf auf dem Golfplatz bin. Nicht um ein paar Bälle mit einem 9er Eisen durch die Gegend zu ballern. NEIN! Ich will mit dem Head-Greenkeeper der Anlage mal ein paar Worte tauschen und der Kerl soll mir mal möglichst viele Tipps geben, wie ich zu einem guten Rasen komme. Wenn einer Ahnung davon hat, wie man den perfekten grünen Teppich hin bekommt, dann so einer.

Vor gut drei Monaten wurde der Rasen gepflanzt und gedüngt. Danach regelmäßiges wässern. Leider wuchs der Rasen nicht so gut, wie ich gern wollte. Also kam vor ca. eineinhalb Monaten wieder Dünger drauf. Da hier ja vorher Bäume standen, ging ich davon aus, dass der Boden sauer ist. Damit Rasen aber gut wachsen kann, wird ein Boden mit einem pH-Wert von 6,5–7 benötigt. Also habe ich 50 kg Kalk gekauft und diesen über den Rasen akkurat verteilt.

Also, zweimal gedüngt, gekalkt und regelmäßig gewässert. Der Rasen müsste abgehen wie Schmitz‘ Katze. Und was ist? NIX! Dieses verfluchte Grün will einfach nicht wachsen. Während mein Nachbar am jammern ist, dass er zweimal die Woche ran muss um den Rasen zu mähen, ist die grüne Pest in zwei Wochen gerade mal 4 mm gewachsen. Ich habe keine Ahnung warum das nichts wird. Tipps sind also herzlich willkommen!

Und wer jetzt sagt, dass der Rasen doch auf dem Bild oben doch schön satt grün aussieht, soll die Klappe halten. Ist zwar ein Foto aus meinem Garten, aber Camera+ aus dem App-Store lässt grüßen. Die Farben wurden nur nach oben gedreht.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.