Junggesellenabscheid Part Two

Ich kann wohl hellsehen. Donnerstag auf Freitag war dann der zweite Teil. Abgeholt in einem VW T4 Bus und auf die Autobahn nach Hannover. Björn mußte fahren, Michi und Simon dumm aus der Wäsche schauen. Marko und Stefan, welche schon Part One begleiteten, waren wieder dabei.

Während der Fahrt wurde gelegentlich der eine oder andere Jägermeister, Wodka oder irgend ein Zeug mit penetranten Kümmelgeschmack vernichtet. Durch gekonntes Fahrmanöver von Björn ging auch der eine oder andere Schluck daneben.

In Hannover angekommen, wurde erst einmal Jens aufgegabelt und dann zogen wir durch die Innenstadt von Hannover und versackten in einem Laden, wo Mexikaner am Tag vor dem Fußballspiel ihrer Heimatmannschaft feierten

Wie auch immer! Es war ein lustiger Abend, zu kurz aber länger wäre nicht gut gewesen. Euch nochmals Danke Leute, daß Ihr dies für mich getan habt!

holländisches Flickzeug

Normalerweise ist es doch nicht so schwer, einen Fahrradschlauch zu flicken. Das dachte ich mir auch – bis ich das Fahrradflickzeug in der Hand hielt. Frohen Mutes las ich mir die Bedienungsanleitung durch und suchte erst einmal nach einer deutschen Version. Aber egal wie oft ich das Blatt wendete und drehte – überall fand ich diese nur in holländischer Sprache.

So schnell gebe ich aber nicht auf und probierte es dann ohne Anleitung – man(n) ist ja schliesslich Praktiker.

Fahrrad auf den Kopf gestellt, Mantel runter, Schlauch aus dem Mantel gekramt, etwas aufgepumpt und das Loch gesucht und sogar gefunden. Das komplizierteste sollte überstanden sein. Jetzt nur noch den Gummischlauch anrauhen und mit Kleber den Flicken drauf – fertig.

Die Klebertube war noch neu und verschlossen. Nach dem öffnen und drücken der Tube kam kein Kleber raus. Nix, nada, niente! Erst nachdem ich diese kleine Tube aufrollte kam etwas feste Masse raus. Ich denke, daß das Lösungsmittel sich verflüchtigt hat und so nur noch dieser klägliche Rest vorhanden war.

Schöner Müll – aber ich habe es doch noch mit dieser seltsamen Masse hinbekommen. Der Flicken hält und so schnell kapipituliere ich nicht vor höllandischem Flickzeug….

Junggesellenabscheid Part One

Gestern Abend war dann also mein Junggesellenabschied! Erst mal mit drei Freunden das Eröffnungsspiel geschaut, dabei gegrillt und ein kleinen Faß Jever Pils getrunken. Nach dem Spiel kamen noch ein paar Freunde mehr, es wurde weiter gegrillt, weiter getrunken und gegen Mitternacht machten wir uns in einige Lokalitäten auf.

Viel kann ich nicht mehr sagen. Nicht, weil ich betrunken war, sondern weil der Abend viel zu schnell rum war und wir gegen 6 Uhr Morgens nach Hause kamen.

Wie auch immer, am Donnerstag folgt wohl Part Two mit Freunden aus Norddeutschland – hoffentlich nimmt meine Leber keine grösseren Schäden 😉

BMW M5 – Nur fliegen ist schöner

Heute Abend war ich auf einer kleinen Garten-Party mit 12 Freunden. Einer hatte den BMW M5 seines Chefs dabei, mit dem er aus Darmstadt angereist kam. Der M5 hat „nur“ 500 PS 507 PS und bei der Probefahrt wurde noch nicht mal richtig draufgetreten, doch wurde man extrem in den Sitz gepresst.

Ich fühle mich jetzt mit meinen 231 PS irgendwie untermotorisiert … 😀

Ein Tag zum verwünschen

Heute war so ein Tag, den man am liebsten für immer vergessen möchte!

Einmal sind an meinen geraden gelieferten Sneaker die Schlaufen gerissen. Kein Problem eigentlich, da sie ja direkt beim ersten benutzen auseinander fielen. Sollten also ohne Probleme umgetauscht werden.

Dann wurde heute auf der Arbeit nur schlechte Laune verbreitet und zwei Kollegen schafften es, obwohl sie nur kurz anwesend waren, die Stimmung von sechs Kollegen nachhaltig für die nächsten Wochen zu verderben. Glückwunsch! :-(

Als wenn das nicht reichen würde, wurde ich heute informiert, daß mein bestellter Anzug, welcher in ein paar Tagen geliefert werden sollte, mit der Auslieferung noch einige Tage verzögert.

Es reicht langsam? Ja? NEIN! Mein alter Serverhouser, wurde Ende 2004 von einer Berliner Firma übernommen. Mit diesen habe ich keinen Vertrag abgeschlossen. Dies hielt seinerzeit die Firma nicht davon ab, mir Rechnungen zu stellen ohne Leistungen zu erbringen. Das gipfelte dann darin, daß diese mir ein Schreiben von einem Inkasso Büro zukommen liessen. Mein Rechtsanwalt schrieb diesem einen netten Brief und dann war Ruhe… bis heute. Gleiche Firma, neues Inkasso Büro – wieder muß ich zum Rechtsanwalt.

Wenn jemand den Names eines Serverhousers aus Berlin haben möchte, den man definitiv meiden sollte, melde sich bitte bei mir.

Schade, daß der Tag noch nicht rum ist…

Feuer! Die Scheune brennt

Ich wohne hier in nahe am Standrand und nebenan sind mehrere Bauernhöfe! Als ich gerade beim Kofferpacken nach draussen schaute, wunderte ich mich, warum meine Zimmerscheibe beschlug und daß wohl draussen wieder einer ein kleines Feuer gemacht hat um Gartenabfälle zu verbrennen.

Nur die Scheiben waren nicht beschlagen, sondern es war weisser Qualm auf der Straße und die Gartenabfälle waren eine in Flammen stehende Scheune eines benachbarten Bauern. Es vergingen ca. 5 Minunten bis der erste Krankenwagen eintraf, weitere 7 Minunten und die freiwillge Feuerwehr traf ein und direkt danach die Berufsfeuerwehr.

Ich schätze, daß 8 Feuerwehrautos anrückten, 3 Krankenwagen und 3 – 5 Polizeiautos.

Feuer scheint aber unter Kontrolle zu sein. Ich sehe keinen weissen Qualm mehr und rieche auch nichts mehr. Weiteres morgen in der Presse…

Nachtrag 23:51
Ein paar Bilder mit meiner Handycam habe ich noch geschossen: :)

Feuerwehrauto :: parkt alles zu

Zum vergrössern einfach auf die Bilder klicken!