Nimmt die Packstation mich auf den Arm?

DHL hat es sehr gut drauf, mich zu ärgern — vorallem mit diese Packstation.

Eigentlich finde ich, ist die Packstation eine gute Idee! Man muß sein Paket nicht mehr zu Hause in Empfang nehmen, da man als Berufstätiger eh Vormittags nicht zu Hause ist, sondern kann es 24 Stunden rund um die Uhr an der DHL Packstation abholen. DHL benötigt in der Regel 24 Stunden um ein Paket auszuliefern. Das klappt seit Jahren perfekt, sogar an Packstationen, wo diese neu vorgestellt wurden. Mittlerweile scheint dies nicht mehr so zu sein. Ein paar Beispiele gefällig?

Ein Freund schickte ein Paket an mich Montags los. Dieses traf erst am darauf folgenden Freitag an der Packstation ein. Warum? Konnte mir keiner der „Service“-Mitarbeiter sagen als ich danach fragte. Man konnte nur sehen, daß eine Fehlerkorrektur vorgenommen wurde und sich dadurch die Auslieferung verzögerte. Ich dachte mir, daß mein Kumpel eine Sauklaue hat, die der DHL-Mitarbeiter nicht lesen konnte und daß es deswegen diese lange Lieferzeit gab.

Tage darauf sandte Amazon ein Paket an mich. Es dauerte wieder vier Tage bis ich es an der Packstation abholen konnte. Ich beschwerte mich an der Hotline zur Packstation und als Antwort bekam ich, daß dies doch mal vorkommen könnte, wenn die Packstation voll ist, daß die Auslieferung sich etwas verzögert. OK, kann ich auch noch akzeptieren, wenn dies einmal vorkommt.

Im Moment warte ich wieder auf ein Paket von Amazon. Es wurde am 12.10.2006 Vormittags versandt. Laut Tracking über die Amazon-Seite wurde es am 13ten an mich ausgeliefert. Wenn ich den Tracking-Daten von DHL glauben schenken darf, wurde am 13ten eine Fehlerkorrektur vorgenommen (warum denn jetzt schon wieder??? Die Daten stimmen!), Samstag passierte gar nichts und seit gestern 9:53 (16.10.2006) befindet es sich auf den Weg zur Packstation. Da es heute, am 17.10.2006, immer noch von dem Fahrer in seiner gelb-roten DHL-Kutsche ausgeliefert wird, gehe ich davon, daß das Versandzentrum in Timbuktu ist und der arme Kerl sich gestern zu Fuß zur Packstation aufgemacht hat.

Wie auch immer! Ich werde ab sofort nichts mehr zur Packstation 147 senden lassen, sondern direkt wieder zu mir nach Hause. Im schlimmsten Fall kann ich das Paket am nächsten Tag bei einer Postfiliale abholen oder ein Nachbar nimmt es an. Das ist immer noch schneller als diese dämliche Packstation.

Update 10:20
DHL teilte mir an der Hotline mit, daß man im Moment nicht nachvollziehen könne, wo das Paket sich gerade befindet. Ich solle bitte Amazon informieren, einen Nachforschungsauftrag zu stellen. Mal wieder klasse!

Update 10:46
Zumindest funktioniert die Sendungsverfolgung wieder. Mein Paket ist mal wieder auf den Weg zur Packstation. Laut Hotline war es das Samstag und gestern auch schon. Fährt der DHL-Fuzzie nur alle drei Tage die Packstation an oder ist die Station nur zu voll, daß immer nur alle drei Tage ein Paket eingelegt werden kann?

Update 13:39
Wow! Ich habe gerade die SMS erhalten, daß ich das Paket an der Packstation abholen darf. ENDLICH!

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Die Dr3i und das Seeungeheuer › puzich.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.