Miniaturwunderland Hamburg

Gestern waren Jänz, Manni und ich im Miniaturwunderland Hamburg. An der Tür wurden wir direkt vom Chef persönlich begrüsst, der mitteilte, daß man mit Wartezeiten von ca. 70 Minuten zu rechnen hätte. Wir ließen uns davon nicht abschrecken und standen dann erst einmal in der Warteschlange. Dort wurde die Wartezeit mit kostenlosen (!!!) Getränken, wie Wasser, Cola, Fanta, Kaffee und Cappucino versüßt, so daß die Wartzeit erheblich erträglicher wurde.

Nachdem wir dann endlich in den heiligen Hallen der Miniatur waren, gab es zuviel zu bestaunen, um es hier komplett in Worte zu fassen, darum sind jede Menge Bilder in der Gallery zu beschauen.

Der Besuch hat auf jeden Fall gelohnt, denn es gab zuviel zu sehen und zu entdecken, daß es irgenwann der Overkill wurde. Man kann durch Knöpfe Aktionen ausfühen lassen, die dann noch mehr zu bestaunen sind. Man merkt, daß hier sehr viel Liebe im Detail steckt.

Von mir 100 Punkte, es hast Spaß gemacht und jeder, der in Hamburg ist, sollte das MiWuLa besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.