Der Peking‐Trojaner

Was lese ich heute bei SpOn? Die Chinesen haben auf Bundesregierungsrechner Trojaner installiert bekommen. Diese wurden versteckt in Powerpointdateien geliefert. Ich frage mich, was die Beamten in den Powerpoint‐Dateien erwartet haben, die aus China kamen bzw. sicherlich von einem unbekannten Absender?!? Ich vermute mal, daß sie dachten, daß die Powerpointdatei eine neue Witz‐Präsentation ist, damit man sich mal wieder so richtig auf die Schenkel klopfen kann. 😀

War wohl leider nicht so! Statt dessen waren schon 160 GB an Daten auf dem Weg zum Reich der Mitte. Das nennt man wohl dann Spionage.

Nicht, daß ich diese Spionage verharmlosen will, aber eine gewisse Schadensfreude kommt bei mir schon auf, wenn ich daran denke, das unser Herr Schäuble unbedingt seinen Bundestrojaner durchdrücken will, um meine privaten Dateien einsehen zu können.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.