iPhone 3G Upgrade bei T‐Mobile

Dass das neue iPhone 3G in Deutschland wieder exklusiv von T‐Mobile vertrieben wird, ist ja schon seit ein paar Tagen bekannt. Die Neuheiten die das neue iPhone bietet sind, natürlich, weltbewegend. Auf Apple’s WWDC ging sogar ein Raunen durch die Menge, als Steve Jobs ankündigte, dass der Kopfhöreranschluss nun nicht mehr versenkt ist und dadurch normale Kopfhörer benutzt werden können. Auf die Idee ist vor Apple noch niemand gekommen.

Neben der Kunststoffrückseite ist die Umstellung auf UMTS interessant, sowie GPS. Der Rest bleibt gleich … fast. Der Preis wird gesenkt! So ist es möglich das Smartphone ab €1 zu bekommen — der jetzt vorhandenen Subvention sei Dank!

Also ich am Erscheinungstermin letztes Jahr am 9. November 2007 in den T‐Punkt stürmte, durfte ich noch den vollen, unsubventionierten Preis berappen — aber gleichzeitig einen 24 Monatsvertrag abschliessen. Da aber die sogenannten „Early Adoptors“ — also Erstkäufer — nicht ganz vergrault werden sollen, dass jetzt ein neueres und billigers Modell zu haben ist, darf man seinen Vertrag von damals vorzeitig verlängern. Eine wirklich nette Geste!

In den T‐Mobile FAQs steht dazu, dass man seinen iPhone Vertrag länger als sechs Monate haben und einen Ablösebetrag zahlen muss, um das neue iPhone zu bekommen. Bisher verlangte T‐Mobile für jeden noch zu laufenden Vertragsmonat €10. Dies hängt damit zusammen, dass Handies anderer Hersteller mit der Monatsgrundgebühr subventioniert werden und somit billiger angeboten werden können.

Aber das iPhone 2G wurde nicht subventioniert. Wenn T‐Mobile nun auf die glorreiche Idee kommt, den ersten Kunden so zu den bereits gezahlten €399 bis zu weitere €180 abzuknöpfen, werde ich mir es dreimal überlegen, dass neue iPhone zu kaufen und somit gleich auf den Nachfolger des Nachfolgers warte.

Zum Glück ist hier aber noch nicht ein Wort von T‐Mobile gesprochen worden und ich hoffe sehr stark, dass die Entscheidung positiver ausfällt, als von mir hier beschrieben!

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Naja. Ich find das alles nicht so schlimm. Mein iPhone ist ja noch gut. In der Bahn hab ich eh oft Netzaussetzer, dann bringt mir UMTS auch nicht viel. Ich hab auch noch nichts erlebt, wo mir edge nicht gereicht hat.

    Außerdem kriegen wir ja die 2.0 OS für lau. Das ist super und das macht nicht jeder Handyhersteller so. Kauft man ein Nokia, dann ist das alt und wird nie erneuert.

    Ich hab das iPhone mit nem Vertrag gekauft, daher hab ich nie erwartet, dass ich innerhalb von 24 monaten was neues bekomme. Warum auch? ist ja bei anderen Handys auch nicht so.

    Sollte die Telekom da doch was tolles für mich anbieten, dann ist das super. Wenn nicht, dann ist das eigentlich selbstverständlich.

    Bei all der Diskussion und all den Beschwerden im Vorhinnein fragt ich mich immer, warum sich die Leute nicht vorher mal klarmachen, was es heisst halt nen 2 Jahres Vertrag abzuschließen.

  2. hey thorsten wenn du dann das neue iphone hast und nicht weißt was du mit deinem alten machst ich würde mich gütiger weise anbieten das alte weiter zu benutzen 😉

  3. Es wird von Seiten T‐Mobile damit geworben, dass Bestandskunden innerhalb der Vertragslaufzeit ein Upgrade durchführen können. Ich glaube fest daran, wenn schon damit geworben wird, dass den Alt‐Kunden ein nettes Angebot unterbreitet wird.

    Aber meckern muss man vorher — und sei es nur, damit mal wenigstens jemand kommentiert 😀

  4. Da hat das Gemeckere wohl nichts geholfen. Aus den 10 Euro Ablöse wurden zudem auch noch 15 Euro. Mich betrifft das fürs Erste nicht — werde mir erst mein erstes iPhone holen 🙂

  5. Pingback: iPhone Firmware V2.0 • puzich.com :: I took the blue pill

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.