Aufreger des Tages — Tele2

Seit dem 1. Mai ist mein alter, krefelder Telefonanschluss abgemeldet und die Rufnummern sind nicht mehr erreichbar. Seit über vier Jahren kann ich keine Telefonanbieter über Vorvorwahlen mehr nutzen, da mein Telekom-Mitarbeiter-Anschluss hierfür gesperrt ist.

Soviel als Information vorweg! Heute sendete mir Tele2 (ihr wisst schon: null Zehn, drei Zehn) eine Rechnung darüber, dass ich im Juni für €3,15 in die USA telefoniert hätte. Ich ging davon aus, dass meine alten Rufnummern neu vergeben wurden und nun der neue Inhaber dieser Rufnummern munter über Tele2 telefoniert. Um dies zu testen, rief ich die Rufnummer, über die das Telefonat abging (also meine alte Rufnummer) einfach an … und erhielt die freundliche Tonbandansage, dass unter dieser Nummer kein Anschluss sei. Anscheinend scheint hier Tele2 ein Abrechnungfehler unterlaufen zu sein.

In einem solchen Fall ruft man die Service-Hotline des Anbieters an und klärt dies. Nur das Wort „Service“ scheint ein dehnbarer Begriff zu sein. Tele2 verlangt 0,19€ pro Minute für den Anruf und nach fünf Minuten lungerte ich immer noch in der Warteschleife rum. Meiner Meinung nach alles andere als kundenfreundlich.

Also die eMail-Adresse auf der Tele2-Webseite gesucht und ein Webformular gefunden und dort mein Anliegen eingehackert. Bisher noch keine Antwort, was nach zwei Stunden nicht sonderlich überraschend ist!

Ich habe aber im Gefühl, dass die ganze Sache nicht ganz so einfach enden wird, wie ich es mir wünsche…

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. und wenn du zu lang in der warteschleife hängst wäre es günstiger du zahlst das einfach.
    aber ich würde das nicht schließlich geht es ums prinzip

  2. Pingback: Abreger des Tages - Tele2 • puzich.com :: I took the blue pill

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.