Aufreger der Woche

Heute war es mal wieder so weit, dass ich mich aufregen können. Auf dem Weg zur Arbeit platzt mir hinten links der Reifen. 6 km vor dem Büro. Leider aber immer noch mitten in der Pampa. Rechts und links nur Apfelbäume. Ein Glück bin ich im ADAC. Dort angerufen und der Abschleppdienst war eine Stunde später bei mir. Der gute Mann schleppte mich zum nächsten Reifenhändler seines Vertrauens. Der Reifenfuzzi bot mir Reifen an, damit ich weiter fahren kann. Er hatte sogar zwei Hinterreifen parat. „Super“, dachte ich mir. Ich hätte eh bald neue kaufen müssen. Nachteil war, dass die Reifen, die er hatte, gebraucht waren. 8 Jahre alt, sehr porös und viel Profil hatten die Schluffen auch nicht mehr. Aber wenn der Preis stimmt und ich weiter kann, wäre es mir egal gewesen. Der Kerl wollte aber €150 für die Reifen haben. Neu kosten beide bei dem Reifenhändler meines Vertrauens aber nur €140. Neu, wohlgemerkt!

Schön war sein grinsen anzusehen, da er wußte, dass ich aus dem Kaff so ohne weiteres auch nicht weg komme.

Er hatte auch noch Winterreifen auf schönen Alufelgen da. Winterreifen auch schon 7 Jahre alt. Dafür auch nur €350 „günstig“.

Nun ja, ich habe nun schöne, gebrauchte Felgen mit gebrauchten Winterreifen. Im Sommer! Aber ich bin zu Hause. Hat auch was! So ein Mist! Für den Winter werde ich mir dann neue Winterreifen bei einem seriösen Reifenhändler besorgen.

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.