iPhones für alle

Es gibt so Meldungen die sind wie ein innerer Rei.… ach nee, darf man aus „political correctness“ nicht sagen, aber ist nun mal so.

Aber zurück zum Anfang. Das iPhone wurde seit dem 9.11.2007 exklusiv von T‐Mobile in Deutschland vertrieben. Das Fluchen war groß in unserem Lande, da es einmal die verhasste Telekom war, die das iPhone anbot und weil doch die Preise so dermaßen überzogen waren. Das ganze Spiel ging sogar so weit, dass man im privaten Umfeld für bescheuert erklärt wurde, ein iPhone sein eigen zu nennen, da man doch damit zwangsläufig einen Vertrag bei T‐Mobile abgeschlossen hat, der zu teuer und zu viele Einschränkungen hat. VoIP ist nicht erlaubt, Netlock vorhanden, Tethering kostet Aufpreis, etc. pp.

Das ganze war einmal. Ab kommender Woche Mittwoch fällt das Exklusivrecht von T‐Mobile und auch die anderen Mobilfunkanbieter dürfen das iPhone in Good Old Germany anbieten. Und wieder kamen sie alle aus ihren Löchern gekrochen, da doch jetzt Vodafone und O2 zeigen können, wie richtige Tarife aussehen werden, wo alles erlaubt ist. VoIP, Tethering, ohne SIM‐Lock und alles zu einen kleinen Preis, denn Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft.

Heute wurden die Tarife für das iPhone von Vodafone und O2 bekannt gegeben. Teurer als bei T‐Mobile, kein VoIP in allen Tarifen, kein Tethering in allen Tarifen (beides nur in den ganz großen), Netlock bei Vodafone vorhanden und kein Visual Voicemail, eines der coolen Features des iPhones. Und das gute Gerät selbst, kostet immer noch einen Haufen Asche und noch mehr als bei T‐Mobile.

Endlich! Endlich, nach 3 Jahren darf ich auch mal zurück bashen. Danke, Vodafone und O2. You made my day!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.