ICQ vs. Adium

Chatten ist eigentlich total 90ziger! Irgendwann in dem Jahrzehnt habe ich mir auch meinen ICQ Account. ICQ wurde bisher von AOL betrieben. Ihr wisst schon, der, der in den 90zigern einem mit CDs auf der die AOL Software war, zugemüllt hat. Und genau dieses AOL hat einen weiteren Chat-Dienst, genannt AIM.

Da es AOL wohl seit langem finanziell nicht mehr so gut geht, wurde der Chat-Dienst ICQ vor ein paar Monaten an Mail.ru verkauft. Erste Amtshandlung war vorgestern, dass man sich nicht mehr mit dem Mac Chat Client Adium einloggen konnte. 95% meiner Uralt-Kontakte waren für mich nicht mehr erreichbar. Es wurde wohl der Login Server gewechselt. Standardmäßig ist im Adium ein AIM-Server (login.oscar.aol.com) eingetragen. Dieser muss einfach nur auf login.icq.com geändert werden, dann klappt es auch wieder mit ICQ.

Hintergrund ist wohl, dass der neue Besitzer von ICQ Geld von den Chat-Client-Anbietern sehen will. Lizenzgebühren nennt man das und die sollen pro verkauftem Client fällig werden. Wohin das noch führen wird, wird man wohl in den nächsten Monaten sehen.

Ein weitere Grund für mich, auf einen freien Chat-Dienst zu setzen. Viele gibt es nicht. Um genau zu sein, eigentlich nur einen. Dieser nennt sich Jabber. Jabber ist auch kein zentraler Dienst, wie ICQ, AIM, MSN und wie sie alle heissen. Jeder kann einen Jabber Server betreiben. Wenn einer von den vielen Jabber Servern ausfällt, dann sind nur ein paar User weg und nicht alle, wie bei den anderen Diensten. Verkauft und monetarisiert werden kann der Dienst auch nicht.

Einen Jabber-Account zu bekommen ist einfach. Jeder, der einen GoogleMail Account hat, hat einen Jabber Account. Nennt sich bei Google nur Google Talk, ist aber das gleiche. Jeder GMX und Web.de User hat auch bereits einen. Wer bei keinem der drei Anbieter ist, kann sich auch einen bei jabber.org einen Account besorgen. Die Anmeldung geht schnell, indem man nur einen Usernamen und Passwort angibt. Das wars dann schon.

Ich betreibe meinem Server einen eigenen Jabber-Dienst. Mich erreicht man unter thorsten ät puzich dot com . Äts und Dots sind durch @ und . zu ersetzen. Bin gespannt, ob sich einer meldet, der wechselt!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.