Aussicht vom Wilseder Berg

Ich habe vor einiger Zeit einen Fotowalk mit Markus Tiemann gewonnen, der gestern statt fand. So einen Fotowalk habe ich noch nie mitgemacht und es sollte von Oberhaverbeck zum Wilseder Berg gehen. 8 km — 4 km hin und das gleiche zurück. Mein Gedanke war, dass die Berge hier eher flach sind und 4 km würde man in etwas über einer halben Stunde laufen — der Rest wäre dann Zeit zum fotografieren. Verdammte Axt, ich kann euch sagen, dass die Strecke doch anspruchsvoller war, als ich mir vorgestellt habe. Ich spüre heute noch jeden Muskel in meinem Körper. Mag aber auch an dem etwas schweren Fotorucksack gelegen haben, der neben Stativ, Kamera und Pullovers auch noch eine große Flasche Wasser enthielt.

Gelernt habe ich einiges. Einmal, eine Wanderstrecke nicht mehr zu unterschätzen, dann dass man schöne Landschaftsfotos nur bei niedrig stehender Sonne gut aussehen und was meine neue Olympus OM‐D M10 mit einer Belichtungsreihe drauf hat. Ich habe gestern meine erste geschossen und heute daraus ein HDR gemacht. Ich bin ein klein wenig Stolz auf mich.

Und der ganze Text nur, um das Bild zu zeigen 😉

Wilseder Berg

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Super geiles Bild!

    Die Farben sind einfach der Knaller und man könnte meinen, es wäre Acrylmalerei und kein digitales Bild. Mach weiter so:) Meinen Workshop bei einer Fotografin ist schon gebucht, denn es ist einfach nur schade, wenn eine Ausrüstung von einigen tausend Euros nicht richtig ausgenutzt werden kann.

    Julia

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.