WWDC 2008

iPhone 3G

… oder was Apple neues hat. Vorgestellt wurde in den zwei Stunden nichts unerwartetes.

Mobile ME ersetzt .Mac und wird im Jahr €79 kosten. Es bietet Push-eMail, 20 GB Speicherplatz und hält die eMails, Kontakte, Gallery und Kalender zwischen dem iPhone / iPod Touch, dem ME-Account und dem Heimrechner synchron.

Weiter gab es iPhone Software 2.0 zu bestaunen. Das Update kostet $10 für iPod Touch Besitzer und ist kostenlos für iPhone-Eigner. Integriert ist — natürlich — Mobile Me. Der Abgleich mit Microsoft Exchange Servern ist integriert, genauso wie Cisco VPN. Der Business User wirds danken! Ab 2.0 kann man Powerpoint Präsentationen öffnen (endlich kann ich dir Witz-eMails auch im iPhone ansehen 😉 ). Neu wäre dann der Taschenrechner (das ist mal ‚ne News wert), Kontakte können durchsucht werden (wer hat soviele Kontakte im iPhone??) und eMails lassen sich nun paketweise löschen.

Nicht zu vergessen ist natürlich der App-Store. Zusätzliche Programme stehen zur Installation bereit. Sind diese kleiner als 10 MB dürfen diese übers Mobilfunknetz wandern und alles darüber benötigt iTunes oder WiFi. Die Spiele, welche präsentiert wurden, machten einen interessanten Eindruck und wir dürfen gespannt sein, was noch an nützlichen Programmen auf uns wartet.

Der Kracher war natürlich das 3G-iPhone. Jeder hat damit gerechnet und der Boom-Effekt kam zum Schluss. Ab $199 wird es in der 8GB Variante angeboten. Die Rückseite gibt es im schwarzen oder weissen Kunststoff und es sind keine speziellen iPhone Kopfhörer nötig. UMTS sei Dank werden die Webseiten nun auch schneller aufgebaut. Bleibt zu hoffen, dass es ein Upgrade-Paket für alle EDGE-iPhone User bei T-Mobile gibt.

Das Liveblog zum Event gibt es noch bei Apfelquak!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.