Gegen die Vernunft!

Ich bin ja ein Junkie. Ein kleiner zwar, aber ich bin einer. Aber seit zwei Jahren widerstehe ich meiner Sucht, während um mich herum alle abhängig werden und dies mir auch noch Stolz präsentieren. Ich rede hier von Apples iPad. Als es vor zwei Jahren auf den Markt kam war ich mir sicher, dass ich es nicht brauchen würde. Die Vernunft siegte.

Als das iPad 2 raus kam, sah es schon etwas anders aus. Viele Freunde waren schon auf dem iPad 1, viele andere auf dem iPad 2. Ich fand des iPad definitv sexy. Es konnte alles, was ich mit meinem iPhone und MacBook Pro so täglich mache. Es sprach definitv nichts dafür noch ein weiteres Device zu kaufen. NICHTS! REIN GAR NICHTS! Damit meine innere Stimme endlich die Fresse hält, wollte ich kein iPad 2, weil es auch kein Retina Display hatte. Man konnte Pixel sehen. Das gefiel mir nicht, denn ich brauchte ja kein iPad.

Gestern wurde „das NEUE iPad“ vorgestellt. Weiß der Geier warum es nicht iPad 3 genannt wird. Mit good old Steve wäre das nicht passiert. Wie auch immer, die innere Stimme meldete sich wieder. Das iPad 3 hat nun auch ein Retina Display. Mein letztes Gegenargument war gefallen. Meine Willensstärke auch. Meine Frau … muss es akzeptieren und wird es auch … bestimmt … irgendwann.

So wird, wenn der Postbote will, am 16.3. ein iPad mit 4G (also UMTS) und 16 GB in schwarz bei mir eintreffen und das, wo doch eher meine Terasse gepflastert werden muss.  Ob ich den mobilen Datenquatsch brauche, weiß ich noch nicht einmal. Aber meine innere Stimme ist nun endlich still und ich kann nach zwei Jahren wieder ruhig schlafen.

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Bei uns muss auch noch die Terasse gepflastert werden. Und die Garageneinfahrt…

    Also eher nein zum neuen iPad.

      • Nein, nicht selsbt.

        Wir haben doch erst letzten Herbst die Garage gebaut.
        Und außerdem musste sich das Angefüllte erst mal ordentlich setzen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.